królik - Ustaw jako stronę startową; królik - Dodaj do ulubionych królik - Kontakt z redakcją                  Home  |  Kanichen  |  Papagei  | Kanarienvogiel  | Freundecklub  | E-mail                  królik - lapin Królik - kaninchen Królik - Rabbit
  • Home
  • Kaninchen
  • Papagei
  • Kanarienvogel
  • Nagetiere
  • Schäferhund
  • Schrägergarten
  • Was gibt`s Neues
  • Galerie  I
  • Galerie  II
  • Galerie  III
  • Sitemap
  • Forum von Trunio
  • Service von Trunio
  • Freundeclub
  • Literatur
  • Webcam
  • Fragen
  • Redaktion
  • Tierärzte
  • Gesetze
  • Banner
  • Humor
  • Ebook
  • Quiz
  • Links
  • Gästebuch
  • E-mail
  •    

    Ein   Haustierpark

    Kaninchen       Papagei       Kanarienvogel



    Papagei Nymphe




    Unser geflügelter Freund erlebte bei uns 12 Jahre, er hatte auf dem Vornamen PUZIO, das hatte zu sein ein Junge so zumindest meldete an ein Verkäufer, aber es zeigte dass es ist ein Mädchen ( na er kann ich übertrieb, schon ein bisschen älteres Fräulein.) Ich werde besorgen ein bisschen Information zum Thema dieser sympathischer überzuweisen Vögel.








    Herkunft

    Nymphe wohnt zentrale Gebiete Australien, den erst beschrieben Reisender benannten Erde der Papageien. Er tritt auf dem ganzem Gebiet des Australiens hinter der Ausnahme selbst der Küsten und Sümpfezonen heraus. Vögel mögen ein heißes und trocken Klima . Eine Nymphe lebt gegen 15 - 20 Jahre. Mein Sittich wurde in welcher Art hier versteckt ich beschreibe und sie erlebte glücklich 12 Jahre. In mancher Quellen kann zu treffen Informationen, dass in der Gefangenschaft eine Nymphe lebt 5 Jahre, aber diese nur theoretische Annäherung und damit es wie seltensten erfüllte sich. Es fand in meinem Zufall zum Glück keine Anwendung. Eine natürliche Umwelt der Nymphen ist einer Savanne. Sie wohnen in den tiefen Baumhöhlen der Bäume. Eines Nests setzt in der Natur der Nymphe in den gefault Baumhöhlen voraus öftsten Eukalyptusbäume. Es sind kein wählerisches Anbetreff ein eines Gestalt und Größe die Eingangöffnung. Nymphen leben in den Familiärengruppe, sie manchmal verbinden sich in der Herde. Durchmessen in dem Suchen eine Nahrung große Räume. Ihr eine oberste Nahrung sind Samen der Gräser und Büsche, Obst sowie junge Triebe der Pflanzen. Sie sehr gut leben mit den andere Vögeln zusammen und nicht tun niemals kein Unrecht sogar diesem kleinster. Sehr leicht passten sich in die gehandelt Zivilisation, sie indem ander Arten, mit den Steppen auf dem Feld umziehen urbar, was sie konnte nicht tun an ander Arten, z.B. einige Arten Neophemae Australian, der total auf den bewirtschaftet durch den Menschen Gebieten verschwinden. Auf der anderen Seite einer Nymphe, dessen urbar eine Feld zerstört, machte sich aus dem Farmer des Todfeinds und in viele Bezirken des Australiens es ist erbarmungslos ausgerottet.

    Nymphe (Nymphicus hollandicus), ein Vogel aus der Sub-Familie Kakadu, einer Familie der Papageien. Er tritt heraus schier in ganzen Australien, mit der Ausnahme der Küsten. Er wohnt in den zahlreichen Herden offene Steppen und Savanne bewachsen mit selten Bäume und Büsche. Er macht in dem Zeitraum der Dürren in den großen Herden weitläufige Wanderschaften in dem Suchen eine Nahrung und Wasser. Er ernährt sich Samen der Gräser, Beeren und Obst. Er einen gelblichen Kopf einen Schopf und zwei Orangenfleck schmückt auf den Wangen. Ein Rest des Körpers ist in der gräulichen Tonart mit den weißen Fleckchen auf die Flügeln beschönigt. Eine gleichförmig dunkle Färbung der Unters Seite der Steuerfedern eine elementar unterschieden eines Männchens von dem Weibchen Eigenschaft ist bei dem Männchen, an querem gestreift bei dem Weibchen. Er nistet in den Baumhöhlen der Bäume. Er ein Weibchen setzt 4 -7 Eier, der auf der Veränderung mit dem Männchen aus brütet ( ein Weibchen in der Nacht, ein Männchen in dem Tag) durch ca. 20 Tage. Jung hält sich in dem Nest ca. 5 Wochen auf, aber es werden speisen durch die Erzeuger noch bis 2 Monate. In die Liebhaberzucht und beruflich gewinnen viele bunte Abänderungen dieser Art, u.a. vielfarbiges, perle, zimtfarben und weiß. Man es soll in die Arten leicht gezähmt und begabt zu dem nachahmen verschiedene Laute, und sogar Worte.

    Wiem.onet.pl

    In Europa, und genau in das Frankreich, erst Nymphen bringen in 1840 mit, und stammen aus 1858 Jahr erst Informationen über das Fortpflanzen Nymphen in den gezüchteten Bedingungen. Sehr lang , weil gingen über 100 Jahre, basierte eine Nymphe der gezüchteter Entartung, erschienen erst weißes Persone erst in dem Jahr 1951. Wann sie erschien in Polen, nicht es ist bekennen. In den Beschreibungen ehemaliger Tiergartene treten einfach einen Papagei heraus und nicht es ist bekennen, welches ehemalige Art. Zu täuschen kann auch dieses, dass lange her aller geschopft Papageien nennen ein Kakadu. Erst mal stoßen auf dem Namen "nymfa" in dem stammendem aus dreißigsten Prospekt der Warschaurer Tierhandlung auf. Sie war in den sechzigsten bei uns schon genug populär, während, wie er reicht bekannt russisch ormitolog Rachmanow, sie erschien in Russland erst in 1960 Jahr.

    Ein Aussehen des Vogels. Nymphe hat Länge gegen 28-34 cm. Ein Kopf, Wangen und Schopf gelb ist, bei dem Weibchen gelb mit der grauen Auflagerung. Ein Beschönigen zurzeit Vögel ist mehr unterschiedlich, es ist immer mehr neue Hybride. Tritt auf den Narbenn bei beide Geschlechtern heraus orange-rot ovaler Fleck. Außerdem einer Feder auf der ganzen Rumpf es ist saphiren oder grau, auf dem Unterleib nur etwas erhellt. Obere Steuerfedern und Bezugfeder des Schwanzes eine graue Farbe haben mit der blauen Auflagerung. Eine Untersteuerfeder ist grau-gelb, dunkelgrauen Schnabel und Bein. Manches Personei der grauer Nymphen haben auf dem Rücken und Nacken blaue Streifchen. Weißes Mutante der Nymphe haben eine Mehrheit der schneeweißer Federn. Ein Kopf und Schopf fahlgelb ist bei Männchen der intensiverer Farbe. Eine Waage des Vogels kommt in 90 g dazu.

    Spritzige Nymphen, genannt gesprenkelt, es sind eine Abänderung bekommen aus dem Kreuzigen graue Nymphen mit den weißen Mutanten. Ihr Kopf, Schopf, Seiten eines Kopfs und Wangen haben ein Beschönigen fast solch selbst, wie bei den grauen Nymphen, aber bei mancher Individuen können sie zu sein etwas mehr erhellt oder intensiver. Eines Federkiels hat solch selbst Farbe wie bei den grauen Nymphen, auf die Steuerfedern und viel weißer und gelber Farbe, aller einer Bezugfeder und sie sind gesprenkelt alabastern und hell-saphiren. Es ist bei den Weibchen des Tüpfelchens größer und deutlicher als bei den Männchen. Manches Männchen haben deutliche Tüpfelchen in die Weile erst eines Federn, er zurgunde richten es aber später. Bei den Weibchen solch Verwandlung stellen nicht fest, eines Tüpfelchens ist nach jedem Federn so selbst deutlich. Der vierte eine Abänderung der Nymphen ist "szek", der durch das Kreuzigen jemand mit vorher der beschrieben Abänderungen entstehen kann. Erwünschte eine Eigenschaft des Beschönigen "szek's" ist eine symmetrische Zeichnung..

    Paweł Pogodała "Ptaki egzotyczne" str.21

    Vögel zu dem fortpflanzen er muss was 18 wenigsten Monate haben, jung des Weibchens zu Probleme befindet mit dem Zusammensetzen Eier, und Männchen mit dem Befruchten. Er kann keine Zeichen einer einer passiert Rachitis haben (entstanden in dem Ergebnis der Rachitis Missbildungen des Beins gefährlich sind für die Weibchen). Er kann auch sein nicht zu sein nah verwandt er - soll kaufen keine beide Vögel auf mal weil er kann zeigen dass ist dieser Geschwister. Einer Nymphe ist fromm und er selten dazukommt zwischen ihr in die wirklichen Schlägereien. Wenn wir haben eine Nymphe und Beschlüsse ­ fassung über der Zucht das es soll der zweiten Vogel einkaufen. Er kann nicht das zu sein ein junger Vogel, und solch öftsten anbietet Geschäfte. Besser zu suchen einen Züchter und zu älteren Vogel kaufen. Vielleicht zu zeigen, dass unsere Nymphe keinen neuen Papagei abfinden kann. Man absolut kann neuen Papagei einfach in den Bauern, darin schon wohnt eine Nymphe nicht einlassen. In solch eines Zufalls neuer Vogel wird sein auf wohl behandelt als der Eindringling und davongejagt. Vielleicht się dem hören einer Schlägerei auf, und auf die wohl gegenseitiger Entmutigung der Papageien. Es soll zu zu geben beide Papageien in den neuen Bauern, oder zu zu stellen neben zwei sich einen Bauern. Nach der irgendein Zeit Vögel sollen fangen an sich ein Interesse zu äußern. Wenn Vögel werden sie sich interessierten nicht oder werden aüßern eine gegenseitige Feindlichkeit das er nicht eignet sich auf Paar. Eines Paars wird habhaft auf dem ganzen Leben und benehmen sich so in dem Verhältnis zu sich immer. Eine Zeit des Jahrs ist zu beginnen Brüten ein Frühling. Wann Tage werden länger und wärmer beginnen Laüfe. Damit man es soll bei den Nymphen Brütenaufbewahrung zurückzustoßen geben in den Bauern eine Brütenhütte..

    Nymphe Brüten sogar macht in dem Lebens 9 Monate, aber ist sie meistens nicht gelungen, weil viele Eier bleiben nicht befruchtet, und ein Nest wird unterlassen durch die Partner. Er mehrfach ereignet sich, denn ein Weibchen laufe darin eines eine Saison vertagt gegen 40 Eier, daraus nicht auskommt aus weder ein Küken. Wann Brütepaar ist zu jung ist bei Männchen aüßern ein Verlangen der Kopulation. Junges Weibchen schnell passt sich in die Aufgabe der Legehenne an aber nicht einer Pflegerin. Reife Vögel haben besser gestalteter Naturtrieb elterlich, deshalb auch geben größer Garantien seines der Nachkommenschaft richtig aufziehen.

    Paweł Pogodała "Ptaki egzotyczne" str.24

    Best Brütehütte sie wird aus dem Holz der Laubbäume getan, anderer Hölzer kann einzig nutzen wenn es haben keinen zu intensiven Duft. Zu intensiver Duft (Harzs) er kann Vögel zu des besiedeln eine Hütte entmutigen. Wenn Vögel werden eine Hütte das finden ab er fängt in ihr immer mehr eine Zeit zu verbringen an. Man es soll in die Baustelle der Hütte nur Schrauben benutzen, nicht Nägel. Eine Höhe der Hütte soll nicht überschreiten 45 cm, ihr größere Höhe dieser größere Wahrscheinlichkeit, dass ein Papagei abspringt wird einen Ei oder Küken beschädigen. Beste Höhe dieses ca. 30 -35 cm. Wir drinnen sollen ein Stück des Netzs anfügen (beste damit sie war nicht verzinkt) oder Stangchen aus dem Holz. Sie einen Länge und Breite der Brütenhütte soll was wenigsten ca.20-25 austragen.


    In der Zeit der Laüfe ein Männchen sträubt einen Schopf, er geht um das Weibchen, er hebt einen Flügel, er grüst vor ihr , er fächelt Federn des Schwanzes. Er singt während der Buhlerei wirkliche Serenaden aus. Gab nach ein Weibchen er streckt flach auf dem Zweig nieder und erlaubt auf der Großaufnahme. Eine Kopulation dauert einige Minuten und wiederholt ist einige Male darin laufe des einen Tag. Schon auf des Anfang der Brüten, es gleich nach machen zugänglich eine Hütte gehören ein Eiermixtur zu reichen. Es eine ganze Zeit soll eines Reichens einen Kalk gedenken. Ein Eiermixtur muss immer frisch sein, es soll sie was 2 tauschen-3 Stunde, aufgegessen wir werfen weg. Volle Aufhebung bei den Vögeln in der Zucht dieses 5-7 Eier (in der Natur weniger). Eines Eis oval, weiß ist über den mittelgroßen Ausmaßen 19 x 26 mm und zusammenlegbar sind was zwei Tage. Ein Weibchen beginnt ein Ausbrüten von dritt. Wir dann hören einem Reichen ein Eiermixtur auf, wir den nochmals reichen nach dem Auskommen klein.

    Rückkehr